Aura i Nd:YAG Laser by médico partner

Aura i - Nd:YAG Laser

Beschreibung
 

Das Neodym-Ion hat in den unterschiedlichsten Wirtschaftskristallen zur Emission von Laserstrahlung geführt. Am besten eignet sich jedoch Yttrium-Aluminium-Granat (YAG), ein synthetisch hergestellter Kristall mit der Struktur eines Granats und relativ hoher thermischer Leitfähigkeit, großer mechanischer Stabilität sowie guter optischer Qualität.

Die infrarote Strahlung (1064 nm) dieses Festkörperlasers wird in der Haut weniger absorbiert und gestreut als z.B. das Licht des Argon-Lasers.

Die Absorption in Wasser ist relativ intensiv, deshalb ist die Endringtiefe erheblich größer als bei anderen Lasersystemen. Nd:YAG Laser Licht wird relativ stark von Wasser, also Gewebsflüssigkeit absorbiert. Die dabei entstehende Hitze führt zu einer sehr guten Koagulationswirkung.

Durch Kombination dieses Lasersystems mit einem Kristall aus Kalium-Titanylium-Phosphat (kurz KTP) verdoppelt sich die Frequenz des Laserlichtes mit gleichzeitiger Halbierung der Wellenlänge.

Der KTP Laser emittiert grünes Licht mit einer Wellenlänge von 532 nm und findet Anwendung in einem Indikationsbereich, der etwa dem des Argon-Lasers entspricht.
Durch seine technische Zuverlässigkeit hat dieser Festkörperlaser den Argon-Gas-Laser praktisch vom Markt verdrängt.